Männer Haarausfall stoppen

Coverbild: Männer Haarausfall stoppen - Erfreuter Mann gibt Daumen nach oben

Warum haben Männer Haarausfall?

Der eine oder andere wird sich bestimmt schon mal gefragt haben: Warum fallen die Haare auf dem Kopf aus? Besonders Männer sind hiervon betroffen. Meist stempeln wir dies einfach nur als erblich bedingt ab. Wir hinterfragen, was genau für einen Einfluss der Erbfaktor hat und ob man nicht doch dagegen etwas tun kann. Gibt es eventuell doch einen anderen Grund für den Verlust der Haare? Wie können Männer also den Haarausfall stoppen?

Prinzipiell lässt sich sagen, dass sowohl die psychische als auch die physische Gesundheit immer eine wichtige Rolle bei Haarausfall darstellen. Im Allgemeinen kann man zwischen folgenden vier Formen unterscheiden:

1. Erblich bedingter Haarausfall:

Rund 60 – 80 % der Männer sind von erblich bedingten Haarausfall betroffen und somit ist es die am häufigsten verbreitete Form des Haarausfalls. Jeder dritte Mann über 30 hat bereits damit zu kämpfen und über 50 sogar jeder zweite.

2. Stressbedingter Haarausfall:

Manchmal ist es einfach zum Haare raufen oder? Das Sprichwort kommt nicht von ungefähr, wer im privaten oder beruflichen Umfeld viel Stress ausgesetzt ist kann auch seine Haare verlieren!
Durch Stress hat unser Körper einen erhöhten Energiebedarf und wenn dieser über einen längeren Zeitraum anhält fehlen die entsprechenden Nährstoffe für das Haar, da diese anderweitig im Körper benötigt werden.

3. Kreisrunder Haarausfall:

Kreisrunder Haarausfall zeigt sich meist in Form von kahlen, runden Stellen im Haar. Eine Immunsystemstörung welche Entzündungsreaktionen hervorruft sorgt dafür, dass die Haarwurzeln sich lösen. Eine weitere (Teil-)Ursache hierfür kann auch Stress sein, allerdings lässt sich eine genaue Ursache für den kreisrunden Haarausfall nicht benennen.

4. Diffuser Haarausfall:

Beim diffusen Haarausfall wird das Haar insgesamt lichter und kann durch die Einnahme von Medikamenten, durch Krankheiten oder durch Belastung des Haars eintreten. Auch hier spielt Stress ebenfalls eine Rolle.

Kann man Haarausfall stoppen?

Die Frage aller Fragen: Was hilft wirklich gegen Haarausfall bei Männern?

Diese Frage haben wir uns auch gestellt und haben bereits bei der Unterscheidung der Haarausfall-Formen festgestellt, dass das Haar ganz klar von unserer Gesundheit und von unseren Lebensgewohnheiten beeinflusst wird.

Sind wir also psychisch und physisch in Bestform, sollte sich dies auch für unsere Haare gelten.

Stress reduzieren:

Unser treuer Begleiter, sowohl im Privatleben, als auch im Berufsleben. Auch wenn ein gewisses Maß an Stress gut ist und uns zur Höchstform auflaufen lässt sollten wir dem Stress nicht die Oberhand überlassen. Stress kann sich ganz klar negativ auf unser Haarwachstum auswirken.

Da unser Körper in Stressphasen deutlich mehr Energie verbrennt, wird diese an anderen Stellen eingespart. Leider ist es nun mal so, dass unser Körper am ehesten auf Nährstoffe in Nägeln und im Haar verzichten kann.

Auf eine gesunde Ernährung achten:

Du bist was du isst! Ernähren wir uns gesund und ausgewogen, spiegelt sich das auch in unserem Körper wieder und wir führen dadurch wichtige Nährstoffe unserem Körper zu. Nährstoffe die auch unsere Haare benötigen um gesund zu wachsen.

Was wir zu uns nehmen hat also Einfluss auf unser Haarwachstum oder auch auf den Haarausfall.

Leider können wir nicht immer nur mit der Ernährung alle nötigen Nährstoffe zu uns nehmen, daher empfiehlt es sich bei festgestellten Mangelerscheinungen entsprechende Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Bspw. Eisen, Zink, Biotin, Omega-3-Fettsäure, Vitamin A, C und E, sowie B3, B6 und B12 tragen maßgeblich zu gesundem Haar bei.

Für ausreichend Schlaf sorgen:

Gönnen wir unserem Körper genügend Erholung und Ruhe kann er sich entsprechend regenerieren und hat mehr Energie zur Verfügung. Energie, welche auch für das Haarwachstum benötigt wird.

Erblich bedingten Haarausfall bei Männern stoppen

Viele Fragen sich „Habe ich genetisch bedingten Haarausfall“. Wie bereits eingangs erwähnt ist erblich bedingter Haarausfall die am weitesten verbreitete Ursache für Haarausfall bei Männern – rund 60 – 80 % sind hiervon betroffen.

Um das etwas besser zu verstehen gehen wir zunächst einmal auf den Grund für den Haarausfall ein:

Erblich bedingter Haarausfall tritt nicht einfach nur ein weil es beim Vater und Urgroßvater auch so war oder weil man einen erhöhten Hormonspiegel hat, sondern wegen einer Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber Dihydrotestosteron (DHT), welches ein Stoffwechselprodukt ist.

DHT entsteht während eines chemischen Prozesses, wobei sich das Enzym 5-Alpha-Reduktase in Verbindung mit einem speziellen Hormon in DHT umwandelt.

Indem DHT sich an den Haarfollikeln absetzt hemmt es die Durchblutung der Kopfhaut und auch die Nährstoffzufuhr der Haare und verkürzt dadurch die Wachstumsphase der Haare.

Berechtigterweise fragt man sich nun wofür DHT denn gut ist wenn es doch Haarausfall verursacht! DHT trägt bspw. zur Entwicklung des männlichen Körpers in der Pubertät bei.

Erblich bedingter Haarausfall beginnt oft schon im Alter von Mitte 20 und zeichnet sich meistens durch Geheimratsecken oder lichter werdende Stellen am Hinterkopf ab. Wie lange erblich bedingter Haarausfall dauert kann man allerdings nicht abschätzen.

Aber, mit welchen Maßnahmen können Männer erblich bedingten Haarausfall stoppen?
Die Ursache hierfür ist quasi unsere Lösung – DHT! Durch den Abbau von DHT kann erblich bedingter Haarausfall bei Männern gestoppt werden.

Mittel gegen Haarausfall Männer

Tipps für Männer um Haarausfall zu stoppen haben wir bereits aufgezählt, aber diese sind kein Garant um den Haarausfall bei Männern zu stoppen.

Oft benötigt es zusätzliche Hilfsmittel um den Haarausfall zu stoppen. Häufig werden Tabletten angewandt, welche aber zum einem sehr teuer sind und in den meisten Fällen starke Nebenwirkungen haben.

Diverse Shampoos mit Koffeinzusatz versprechen ebenfalls oft gesünderes Haar und einen längeren Erhalt dessen. Aber all diese Mittel gegen Haarausfall packen das Problem nicht an der Wurzel an!

Das Haarwachstums-Serum von H-ROOTINE® zeigt sich als äußert wirksam gegen Haarausfall (zum Produkt). Es baut das DHT an den Haarfollikeln ab und stellt somit die Nährstoffversorgung wieder her. Die einzigartige Wirkstoffkombination kräftigt zusätzlich das Haar und pflegt die Kopfhaut.


Bleib auf dem Laufenden und erhalte immer zuerst die neuesten Tipps und Infos rund ums Thema Haarausfall und Haarwachstum!


Unsere Empfehlung:

Bei Haarproblemen schnell handeln!

Generell empfiehlt sich immer ein Shampoo ohne Silikone und Sulfate. Solltest du unter verstärktem oder erblich bedingtem Haarausfall leiden, dann hilft dir das H-ROOTINE Haarserum für Männer. Hier wirst du fündig:

Zu H-ROOTINE MEN

0
0
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.Zum H-ROOTINE Shop
Versandkosten berechnen
Gutschein anwenden
Das könnte dir auch gefallen!