Lichtes Haar bei Frauen – Ursachen und Lösungen

Junge Frau überprüft ihren Haaransatz auf Haarausfall im Spiegel

Lichtes Haar kann für Frauen eine große Herausforderung sein. Wir wollen unsere Haare nicht verlieren und wir wollen auch nicht, dass sie lichter werden. Aber was können wir tun? Hier findest du einige Hinweise zu möglichen Ursachen und Tipps, die dir helfen können, deine Haare zu stärken und den Haarverlust zu stoppen.

1. Ursachen für Haarausfall bei Frauen

Haarausfall ist ein natürlicher Prozess, den jeder Mensch irgendwann im Laufe seines Lebens durchmacht. Allerdings können bestimmte Faktoren die Rate des Haarverlustes beschleunigen.

Haarausfall kommt bei Frauen relativ häufig vor und ist meistens nicht gefährlich. Die Ursache für Haarausfall kann sehr unterschiedlich sein und ist oft harmlos. In den meisten Fällen wird der Haarausfall von selbst wieder aufhören.

Viele Frauen machen sich in den Wechseljahren oder nach der Geburt Gedanken um ihr Haar. Denn in diesen Lebensphasen ist der Hormonhaushalt des Körpers in Bewegung und kann sich unter anderem auf das Haar auswirken. Doch keine Sorge: Meist ist der Haarausfall nur vorübergehend und das Haar wächst nach einiger Zeit wieder nach.

Wenn du dir Sorgen um deinen Haarausfall machst, solltest du zunächst herausfinden, ob es sich um einen normalen oder um einen erblich bedingten Haarausfall handelt. Normalerweise fallen täglich 50-100 Haare aus. Wenn du mehr als 100 Haare pro Tag verlierst oder wenn dein Haarverlust stark ist und in kurzer Zeit auftritt, könnte es sich um einen erblich bedingten Haarausfall handeln.

Ein erblich bedingter Haarausfall ist die häufigste Form des Haarausfalls bei Männern und Frauen. Bei einem erblich bedingten Haarausfall werden die Haare im Laufe der Zeit dünner und lichter. In den meisten Fällen fangen die Menschen mit dem Verlust von Kopfhaaren an den Schläfen (sog. Geheimratsecken) oder auf der Stirn an. Im Laufe der Jahre kann sich der Haarverlust auf den gesamten Kopf ausbreiten.

Zu Beginn fällt ein verbreiterter Haarscheitel auf. Dann klagen Betroffene über eine Abnahme des Haarvolumens und der Haarqualität. Zuletzt wird die Haarlichtung erkennbar. Trotz dieser unheilvollen Reihenfolge ist es wichtig zu wissen, dass androgenetische Alopezie nicht unbedingt fortschreitet. In der Tat kann es Fälle geben, in denen die Haarausdünnung lediglich eine vorübergehende Phase ist.

2. Lichtes Haar am Oberkopf – was kann man dagegen tun?

Wie äußert sich lichtes Haar am Oberkopf?

Lichtes Haar am Oberkopf kann für Frauen sehr verunsichernd sein. Nicht nur, weil es das Aussehen verändert, sondern auch, weil es ein Anzeichen dafür sein kann, dass etwas nicht stimmt. Diese Art von Haarausfall beginnt bei Frauen oft in den Wechseljahren, kann aber auch schon vorher auftreten. Die ersten Anzeichen sind meist lichte Stellen am Oberkopf, die sich im Laufe der Zeit vergrößern können. Dies ist eine vererbte Form des Haarausfalls, bei der das Haar im Laufe der Zeit immer dünner und feiner wird. Die Haare fallen nicht komplett aus, sondern werden lichter.

Obwohl androgentische Alopezie nicht sofort ins Auge sticht, wie ein kahler Fleck ist es für die Betroffenen Frauen oft eine große Belastung. Wenn du unter dieser Art des erblich bedingten Haarverlust leidest, gibt es jedoch vieles, was du tun kannst, um den Verlust zu stoppen und deinem Haar zu helfen, wieder gesünder und kräftiger zu wachsen.

Was kann man gegen lichtes Haar am Oberkopf tun?

Zunächst sollte man versuchen, den Haarausfall zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen. Dazu gibt es verschiedene Medikamente und – zum Teil apothekenpflichtige – Mittel wie Minoxidil oder Finasterid, die bei entsprechender Diagnose vom Arzt verschrieben werden können und leider oft Nebenwirkungen hervorrufen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Behandlung mit Mitteln zur äußeren Anwendung. Diese Mittel werden in Form einer Lotion oder eines Serums auf die Kopfhaut aufgetragen und können den Haarverlust stoppen und das Wachstum neuer Haare anregen. Außerdem kann die Behandlung mit einem geeigneten Mittel die Haare und Haarwurzeln stärken und für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut sorgen. Diese Mittel müssen jedoch regelmäßig über einen längeren Zeitraum angewendet werden, um Erfolge zu erzielen. Auch die Ernährung spielt bei gesundem und kräftigem Haar eine wichtige Rolle. Achte daher auf eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung. Besonders wichtig für gesundes Haar sind Vitamine A, B, C und E sowie Zink, Kupfer und Selen. Du findest diese Nährstoffe in frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, Nüssen und Samen sowie in fettem Seefisch wie Lachs oder Makrele (in unserem Blogbeitrag „Die richtige Ernährung gegen Haarausfall und für gesundes Haar“ zeigen wir auf, worauf du bei deiner Ernährung achten solltest).

Wenn du unter Haarverlust am Oberkopf leidest, kannst du auch versuchen, die Situation mit ein paar einfachen Hausmitteln zu verbessern. Natürlich werden diese Hausmittel nicht alle Probleme lösen können, aber sie können helfen, die Symptome zu lindern und das Aussehen des Haares zu verbessern. Zunächst solltest du deine Kopfhautpflege-Routine überprüfen. Achte darauf, deine Kopfhaut nicht zu stark zu schrubben oder zu reiben, da dies die Haarfollikel beschädigen kann. Wähle anstelle dessen mildere Produkte und Reinigungsmethoden. Es ist auch wichtig, deine Kopfhaut regelmäßig mit Feuchtigkeit zu versorgen, um Austrocknung vorzubeugen. Einige Menschen finden auch Linderung, indem sie bestimmte Kräuter auf ihre Kopfhaut auftragen. Brennesselblätter haben entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, die Kopfhaut zu beruhigen. Rosmarin kann ebenfalls helfen, Schuppenbildung zu reduzieren. Kräutertees sind eine weitere Möglichkeit, die Kopfhaut zu befeuchten und zu beruhigen.

Coffein-Shampoo

Sulfat- und silikonfrei

Haarserum

Hochwirksam gegen Haarausfall

Einzigartige Formulierungen gegen Haarausfall
Stärkt Haarwurzeln und fördert Haarwachstum
Klinisch getestete Wirkstoffe

3. Haarausfall vorne an der Stirn – was kann man dagegen tun?

Wie äußert sich Haarausfall an der Stirn?

Viele Frauen leiden an Haarausfall vorne an der Stirn. Generell wird dies durch eine diffuse Alopezie (diffuser Haarausfall) am ganzen Kopf hervorgerufen und ist an der Stirn am auffälligsten. Diffuse Alopezie ist ein Phänomen, bei dem die Haare immer dünner werden und an Volumen verlieren. Viele Frauen sind von diesem Problem betroffen. Wenn du auch unter diffuser Alopezie leidest, dann bist du also mit Sicherheit nicht allein.

Doch was kann man gegen Haarausfall an der Stirn machen?

Wenn du an Haarausfall vorne an der Stirn leidest, kannst du versuchen, deinen Haarverlust durch einige einfache Maßnahmen zu stoppen. Dazu gehören die folgenden Tipps:

1. Passe deine Haarpflege an. Verwende mildere Shampoos und Conditioner und lasse dein Haar nicht zu lange mit chemischen Produkten in Kontakt.

2. Spüle dein Haar richtig aus. Wenn du es shampoonierst, solltest du sicherstellen, dass du das Shampoo gründlich ausspülst, damit keine Rückstände zurückbleiben. Rückstände können das Haar reizen und die Kopfhaut schädigen, was zu weiterem Haarausfall führen kann.

3. Lass dein Haar nicht zu trocken werden. Trockenes Haar ist anfälliger für Brüche und Spliss, was wiederum zu mehr Haarausfall führen kann. Achte daher darauf, dein Haar vor dem Austrocknen zu schützen in dem du regelmäßig einen entsprechenden Conditioner verwendest.

4. Behandele dein Haar sanft. Wenn du an Haarausfall vorne an der Stirn leidest, solltest du versuchen, dein Haar so sanft wie möglich zu behandeln. Vermeide es, es zu stark zu bürsten oder zu rubbeln, und trage es lieber in lockeren Zöpfen oder einem lockeren Pferdeschwanz statt in einem festen Pferdeschwanz oder Dutt.

5. Stress reduzieren. Stress ist einer der Hauptgründe für Haarausfall bei Frauen und kann auch den Haarausfall vorne an der Stirn verstärken. Daher solltest du versuchen, so viel Stress wie möglich in deinem Leben zu reduzieren und dir regelmäßig Zeit für Entspannung und Erholung nehmen.

4. Haarausfall im Hinterkopfbereich – was kann man dagegen tun?

Der Haarausfall im Hinterkopfbereich ist ein häufiges Problem, das auch viele Frauen betrifft. Es gibt jedoch einige Dinge, die du tun kannst, um diese Art von Haarausfall zu stoppen und deine Haare wieder gesund aussehen zu lassen. Einer der ersten Schritte ist es, den Grund für den Haarausfall herauszufinden. In vielen Fällen ist der Haarausfall im Hinterkopfbereich bei Frauen auf ein Ungleichgewicht der Hormone zurückzuführen. Wenn du unter hormonellen Problemen leidest, solltest du dich an deinen Arzt wenden, um eine Diagnose zu erhalten. Dein Arzt wir die Ursachen des Haarausfalls abklären und dir bei Bedarf auch eine entsprechende Behandlung bzw. Therapie empfehlen.

Es gibt auch einige ätherische Öle, die sehr nützlich bei der Behandlung von Haarausfall sein können. Aromatherapie ist eine großartige Möglichkeit, um deinen Körper und dein Gehirn zu entspannen und gleichzeitig deine Haare gesund zu halten. Einige der besten ätherischen Öle für die Behandlung von Haarausfall sind Lavendelöl, Rosmarinöl und Teebaumöl. Diese Öle können in einer kleinen Flasche mit Wasser verdünnt und auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Eine weitere gute Möglichkeit, um den Haarausfall zu stoppen, ist es, eine Kopfmassage zu bekommen. Kopfmassagen können die Durchblutung verbessern und helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Sie können auch helfen, Stress abzubauen und Angstzustände zu lindern. Suche nach einem qualifizierten Massagetherapeuten in deiner Nähe oder frage nach Kopfmassagekursen.

Auch Bewegung und Entspannungstechniken können helfen, den Haarausfall zu stoppen. Indem du deinen Körper regelmäßig bewegst und entspannende Techniken wie Yoga oder Tai-Chi praktizierst, kannst du Stress abbauen und deinem Körper helfen, sich selbst zu heilen.

Wenn du unter Haarausfall im Hinterkopfbereich leidest, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um ihn zu stoppen und dein Haar wieder gesund aussehen zu lassen. Suche dir eine Methode aus, die für dich am besten funktioniert und bleibe dran – mit etwas Geduld und Ausdauer wirst du bald Ergebnisse sehen!

5. Tipps zur Prävention von Haarausfall

Haarausfall ist kein unausweichliches Schicksal. Je nach Veranlagung und Lebensalter ist es bei Frauen völlig normal, dass die Haare lichter werden oder ausfallen. Doch wenn der Haarausfall plötzlich und vermehrt auftritt, kann dies ein Anzeichen für eine ernsthafte Krankheit sein. Deshalb sollte man bei plötzlichem Haarausfall immer einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen festzustellen und eine Behandlung bzw. Therapie einzuleiten.

Doch auch wenn Haarausfall nicht immer vermeidbar ist, gibt es einige zum Teil schon vorab genannte Tipps, die dazu beitragen können, ihn zu verzögern oder zu minimieren. Zum Beispiel sollte man auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, regelmäßig Sport treiben und Stress reduzieren. Auch bestimmte Shampoos und Spülungen können das Haar stärken und vor dem Ausfall schützen.

1. Reduziere Stress: Einer der Hauptgründe für Haarausfall bei Frauen ist Stress. Stress kann den Haarwuchs beeinträchtigen und das Haar brüchig machen, was zu Haarausfall führen kann. Um dein Haar gesund zu halten, versuche, so viel Stress wie möglich zu vermeiden.

2. Massiere deinen Kopf regelmäßig: Massiere deinen Kopf regelmäßig mit einem milden Shampoo, um die Durchblutung zu stimulieren. Dies wird nicht nur deine Haare gesünder aussehen lassen, sondern auch dazu beitragen, Haarausfall zu vermeiden.

3. Achte auf deine Ernährung: Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig für gesundes Haar. Achte darauf, ausreichend Vitamine und Mineralien zu dir zu nehmen, um dein Haar gesund zu halten. Iss außerdem viel frisches Obst und Gemüse, da diese reich an Nährstoffen sind, die gut für die Haare sind (in unserem Blogbeitrag „Die richtige Ernährung gegen Haarausfall und für gesundes Haar“ zeigen wir auf, worauf du bei deiner Ernährung achten solltest).

4. Verwende milde Shampoos: Verwende milde Shampoos und Conditioner, um das Haar nicht zu beschädigen. Aggressive Chemikalien in Shampoos können das Haar austrocknen und brüchig machen, was wiederum zu Haarausfall führen kann. Verwende daher immer mildere Produkte für dein Haar.

5. Lass dein Haar lufttrocknen: Wenn möglich, lass dein Haar lufttrocknen, anstatt es mit einem Fön zu trocknen. Hitze vom Fön kann das Haar beschädigen und brüchig machen, was wiederum zu Haarausfall führen kann. Wenn du einen Fön verwenden musst, stelle ihn auf die niedrigste Stufe und halte ihn mindestens 15 Zentimeter von deinem Kopf entfernt.

6. Inzwischen gibt es gute Mittel zur äußerlichen Anwendung gegen Haarausfall. Diese Mittel sind in der Regel sehr wirksam und können helfen, den Haarausfall zu stoppen, und Haare und Haarwurzeln zu stärken.

Es ist nie zu spät, um etwas für die Gesundheit deiner Haare zu tun. Wenn du dir Sorgen machst, dass deine Haarwurzeln geschwächt sind, gibt es viele Möglichkeiten, ihnen auf natürliche Weise wieder Kraft zu verleihen. Handle jetzt und deine Haare werden es dir danken!

Man kann sich für eine Behandlung entscheiden, die Haare schonender pflegen oder auch die Ernährung anpassen. Um eine sichere Diagnose bezüglich der Ursachen zu bekommen, solltest du dich auch nicht scheuen, deinen Arzt aufzusuchen. Dieser kann dir helfen, die Ursache für dein Problem zu ermitteln und die richtige Behandlungsmethode bzw. Therapie für dich zu finden. In vielen Fällen kann ein Arzt helfen, den Haarausfall zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen. So kannst du dein Selbstvertrauen zurückgewinnen und dich wieder vollkommen auf das Leben konzentrieren.

Wichtig ist es, dass man nicht aufgibt und weiterhin an sich selbst glaubt. Denn nur so kann man erfolgreich gegen das Problem vorgehen. Bleib also positiv und optimistisch und glaube an dich – dann wirst du auch bald Erfolge sehen!


Bleib auf dem Laufenden und erhalte immer zuerst die neuesten Tipps und Infos rund ums Thema Haarausfall und Haarwachstum!


Einzelpackung

Haarserum

49,90 

inkl. Mwst., kostenloser Versand

Deine Vorteile:

  • Einzigartige Formel gegen dünnes Haar und Haarausfall
  • Stärkt Haarwurzeln und verbessert die Haarstruktur
  • Reicht für 2 bis 3 Monate

Serum & Shampoo

68,64  63,61 

inkl. Mwst., kostenloser Versand

Deine Vorteile:

  • Einzigartige Formel gegen dünnes Haar und Haarausfall
  • Stärkt Haarwurzeln und verbessert die Haarstruktur
  • Perfekte Ergänzung mit dem dazu passenden silikon- und sulfatfreien Coffein-Shampoo

Unsere Empfehlung:

Bei Haarproblemen schnell handeln!

Generell empfiehlt sich immer ein Shampoo ohne Silikone und Sulfate. Solltest du unter verstärktem oder hormonell bedingtem Haarausfall leiden, dann hilft dir das H-ROOTINE Haarserum für Frauen. Hier wirst du fündig:

Zu H-ROOTINE WOMEN

Versandkosten berechnen
Gutschein anwenden